Waldarbeitstag 2019 - ein voller Erfolg! Danke an alle Helferinnen und Helfer!

Am Samstag 6. April 2019 führte die Forstverwaltung Suhr-Buchs wie jedes Jahr den Waldarbeitstag durch.

Knapp 60 Teilnehmer, darunter einige Gemeinderäte aus Buchs und Suhr und die beiden Jagdgesellschaften Suhret-Buchs und Suhr-Ost sowie eine Gruppe OL-Läufer aus Suhr sind der Einladung des Forstbetriebs gefolgt.

Es hing noch der Morgennebel in den Bäumen. Förster Werner Lutz begrüsste vor dem Forstwerkhof Suhret die Anwesenden mit Erläuterungen zu den diesjährigen Arbeiten.

Dieses Jahr wurden „Ob Landstross“ zwei Flächen bepflanzt. Die eine Fläche mit Kirschen und Eichen, auf der zweiten eine Mischung aus Föhren, Buchen, Linden und Vogelbeeren.
Die Pflanzen, welche anfällig für Wildverbiss sind, wurden zudem mit Einzelschützen versehen.

Mit einer breiten Palette an Baumarten wird versucht  den Wald auf bereits sichtbare und mögliche Klimaveränderungen vorzubereiten. Es fehlen derzeit noch fundierte wissenschaftliche Grundlagen, welche Baumarten mit den klimatischen Herausforderungen im Verlauf ihres Baumlebens am besten zurechtkommen werden. Auf Baumarten, welche bereits Probleme und Krankheiten (z.B. Esche) zeigen, wird bei der Verjüngung vorderhand verzichtet.

Gesamthaft wurden rund 1300 Bäume gepflanzt. Natürlich wurde während den Pflanzarbeiten eine kleine Getränke-Pause eingelegt. Langsam zeigte sich auch die Frühlingssonne über den Pflanzflächen.
Die Jagdgesellschaften Buchs-Suhret und Suhr-Ost entfernten gleichzeitig Wildzäune und Einzelschütze, welche ihren Zweck nach rund 5 Jahren erfüllt hatten.

Mit einem feinen Risotto und einer Cremeschnitte stärkten sich die fleissigen Helfer nach Abschluss der Arbeiten bei strahlendem Sonnenschein vor dem Werkhof Suhret.

Besten Dank allen Helferinnen und Helfern für Ihren wertvollen Einsatz für den Wald!

Die Forstverwaltung Suhr-Buchs

 

 

Bilder Waldarbeitstag 2019